Amnesty International Bezirk Sachsen-Anhalt

Impressum | Login

Bezirk Sachsen-Anhalt

StartseiteVerlauf

Unsere Veranstaltungen 2008 in chronologischer Reihenfolge

Archiv 2008

Übersicht

  1. Fair Play in China
  2. Bilder der Aktion "Fair Play in China"
  3. Infoabend und Gruppengründung in Dessau
  4. Mahnwache für Menschenrechte
  5. Europacamp zur Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik der Europäischen Union
  6. Bezirksversammlung und Aktion gegen die Todesstrafe


Fair Play in China

Mit einer sportlichen Aktion macht die Menschenrechtsorganisation amnesty international am Samstag, dem 12.01. 2008, vor den Hausmannstürmen in Halle auf Menschenrechtsverletzungen in China aufmerksam.

Die amnesty-Aktivisten möchten China an das Versprechen erinnern, im Zusammenhang mit den Olympischen Sommerspielen in Peking die Lage der Menschenrechte zu verbessern. Im Rahmen der weltweiten Kampagne „Gold für Menschenrechte" fordert amnesty international die Abschaffung der Todesstrafe, die Schließung der Lager zur „Umerziehung durch Arbeit", die Freilassung inhaftierter Menschenrechtsverteidiger sowie ein Ende der Medienzensur.

Die Aktion findet im Anschluss an die Mitgliederversammlung des amnesty-Bezirkes Sachsen-Anhalt statt.

Hintergrund

China hat 2001 bei der Olympia-Kandidatur Verbesserungen beim Menschenrechtsschutz und weniger Zensur versprochen, davon bisher aber wenig gehalten. Nach Ansicht von amnesty international muss die internationale Gemeinschaft die Umsetzung der angekündigten Reformen klar einfordern. Auch das Internationale Olympische Komitee müsse sich im Sinne der Menschenrechte deutlicher positionieren. Nur wenn sich China an menschenrechtliche Prinzipien hält, werden die Spiele in Peking den Grundsätzen der Olympischen Charta gerecht. Gefährdet sind nach Ansicht von amnesty international derzeit vor allem Menschenrechtsaktivisten. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die Schikanen, Hausarreste und Verhaftungen vor Olympia zunehmen.

11. Januar 2008

  Zur Übersicht

Bilder der Aktion "Fair Play in China"

Im Anschluss an eine mit 20 Teilnehmern gut besuchte Bezirksversammlung machte amnesty international mit einer Aktion auf die Menschenrechtslage in China aufmerksam. Mehr zu den Forderungen der Kampagne "Gold für die Menschenrechte" finden Sie auf der Kampagnenseite.
Die Medienresonanz war sehr gut, sowohl das MDR-Fernsehen in der abendlichen Sendung "Sachsen-Anhalt Heute" also auch die Mitteldeutsche Zeitung berichteten über die amnesty-Aktion.








17. Januar 2008

  Zur Übersicht

Infoabend und Gruppengründung in Dessau

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International lädt zu einem Infoabend in Dessau ein:
Donnerstag, 17.April 2008 18Uhr
Dessauer KIEZ, Bertolt-Brecht-Straße 29

Programm:

  • Informationen über Amnesty International
  • Dia-Show
  • Vorstellung der China-Kampagne
  • Möglichkeit der Mitarbeit und Unterstützung
  • Ausblick auf die Gruppengründung in Dessau

Eine Woche später, am 24. April 2008, wird im Dessauer KIEZ um 19Uhr das Gründungstreffen der neu entstehenden Dessauer Amnesty-Gruppe stattfinden. Es wird dies die erste Gruppe von Amnesty International sein, die es in Dessau jemals gab. In Sachsen-Anhalt sind derzeit Gruppen in Halle, Magdeburg, Schulpforte und Naumburg aktiv.

13. April 2008

  Zur Übersicht

Mahnwache für Menschenrechte

Menschenrechtsaktion von amnesty international in Dessau

Dessau-Roßlau, 07.05.2008 Mit einer Mahnwache wollen die Mitglieder der im April gegründeten Dessauer amnesty international Gruppe am Donnerstag, dem 08.05.2008, aus Anlass des Volleyball-Länderspiels Deutschland–China, auf Menschenrechts-verletzungen in China aufmerksam machen. Unterstützt werden sie hierbei von ai-Mitgliedern aus ganz Sachsen-Anhalt.

Die Lage der Menschenrechte in China ist nach wie vor äußerst problematisch, obwohl die chinesische Regierung eine Verbesserung der Situation im Zusammenhang mit den olympischen Sommerspielen versprochen hat. Häufig in die Tat umgesetzte Todesstrafen, Folter, unfaire Gerichtsverhandlungen, Verfolgung aus religiösen Gründen, Umerziehung durch Arbeit sind nur einige der weiterhin stattfindenden Menschenrechtsverletzungen in China. Die Lage in Tibet kommt gegenwärtig noch erschwerend hinzu.

Ohne die Sportveranstaltung oder die Besucher zu stören, werden die amnesty-Mitglieder in der Nähe des Haupteingangs der Dessauer Anhalt-Arena an die Menschenrechts-verletzungen in China erinnern.

Termin/Ort: Donnerstag, 8.05.2008, 18.00 bis ca. 21.00 Uhr, Nähe des Haupteingangs der Dessauer Anhalt-Arena, Robert Bosch-Str. 54.

15. Mai 2008

  Zur Übersicht

Europacamp zur Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik der Europäischen Union

19. bis 27. Juni 2008 auf Burg Wendelstein

Amnesty International Sachsen-Anhalt kooperiert mit einem von der Partei "Bündnis 90/Die Grünen" organisierten Europacamp.
8 Tage lang wird auf der Burg Wendelstein ein buntes Programm geboten. Workshops, Seminare, Vorträge zu Fragen, wie: Was bringt die EU der Jugend ? Warum sollte die EU weiter wachsen ? Woher kommen die Flüchtlinge, und was sind die Gründe ? Wie kann eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik gestaltet werden ? ...

Weitere Informationen zum Programm, Kosten und der Anmeldung findet ihr unter www.europacamp2008.tk

30. Juni 2008

  Zur Übersicht

Bezirksversammlung und Aktion gegen die Todesstrafe

Samstag, den 11.Oktober 2008; Aktion ab ca. 13Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Magdeburg

Regelmäßig treffen sich die Gruppen aus dem Bezirk Sachsen-Anhalt um über Neuigkeiten, Erfahrungen und Organisatorisches zu beraten. Diesmal findet das Treffen in Magdeburg am 11. Oktober'08 statt.

Im Anschluss ist ab ca. 13Uhr eine gemeinsame Aktion gegen die Todesstrafe im Iran auf dem Bahnhofsvorplatz geplant. Die Magdeburger Gruppe hat sich einige Highlights ausgedacht um die Neugier der Passanten auf sich zu ziehen.

08. Oktober 2008

  Zur Übersicht

Archiv