Amnesty International Bezirk Sachsen-Anhalt

Impressum | Login

Bezirk Sachsen-Anhalt

StartseiteVerlauf

Unsere Veranstaltungen 2009 in chronologischer Reihenfolge

Archiv 2009

Übersicht

  1. Demokratiemeile in Magdeburg
  2. Bezirksversammlung
  3. Benefizkonzert "human lights night"
  4. Journey of Hope macht Station in Magdeburg - Betroffene und Opfer aus den USA berichten über ihre Erfahrungen mit der Todesstrafe
  5. 13. Radtour für die Menschenrechte
  6. Bezirksversammlung 20. Juni 2009
  7. ACHTUNG:
  8. Eröffnung des neuen Bezirksbüros
  9. Bezirksversammlung am 10. Oktober 2009
  10. Mahnwache des Bezirks in Berlin - Freiheit für Aung San Suu Syi!


Demokratiemeile in Magdeburg

Mehr Infos dazu könnt ihr euch unter http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/projekte/aktuelle-aktionen/magdeburger-meile-der-demokratie-am-17-januar-2009/ anschauen. Der Stand von Amnesty International befindet sich auf dem Breiten Weg in Höhe der Himmelreichstraße.

11. Januar 2009

  Zur Übersicht

Bezirksversammlung

Am 24.Januar 2009 findet ab 10Uhr die Versammlung des Bezirkes Sachsen-Anhalt in Halle/S. im Gebäude des Studierendenrates statt. Im Anschluss wird ein Gast aus der Co-Gruppe Todesstrafe ein Seminar und Argumentationstraining zum Thema Todesstrafe durchführen.

11. Januar 2009

  Zur Übersicht

Benefizkonzert "human lights night"

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist 60 Jahre alt geworden. Seit dem wurde auch schon viel erreicht.
Wir bedanken uns mit einem großen Benefizkonzert bei allen unseren Unterstützern, Förderern und allen die schon Petitionen unterschrieben haben.

Los geht's 20uhr im LaBim im Töpferplan 3 in Halle/S. Es spielen die 5 Bands Pangaea aus Kiel, Die 4 Schönen aus Halle, .danny aus Ravensburg, Fankstelle aus Halle und Saint Aside aus Leipzig! Zwischendurch und nach den Bands heizen viele DJs, unterstützt mit Visuals von meokopta, ein!

Lasst euch außerdem überraschen von Poi, Feuershow, leckeren Kuchen (gesponsert von Kathi GmbH) oder einen neuen Frisur gegen Spende von den netten Friseusen des Friseursalons Schlittchen!

Vorverkaufskarten gibt es im Rollercafé (Universitätsring 8, Halle/S.) oder im Format Filmkunstverleih (Geiststraße 42, Halle/S.) für 4,50€. An der Abendkasse könnt ihr aber auch noch Karten für dann 6€ bekommen.

Alle Einnahmen gehen als Spende an Amnesty International, damit wir auch in Zukunft uns erfolgreich für die Menschenrechte einsetzen können!

Mehr Informationen bei der Amnesty International Hochschulgruppe Halle/S.: www.ai-campus.de.

15. April 2009

  Zur Übersicht

Journey of Hope macht Station in Magdeburg - Betroffene und Opfer aus den USA berichten über ihre Erfahrungen mit der Todesstrafe

Die Gruppe Magdeburg organisiert im Mai zwei Aktionen zum Thema 'Todesstrafe'. Den zentralen Mittelpunktbildet dabei eine Veranstaltung am 14. Mai, bei der drei Redner der US-amerikanischen Organisation„Journey of Hope“ zu Gast sind.

Ausführlichere Informationen gibt es auf:
www.amnesty-magdeburg.de
www.nicht-in-unserem-namen.de

12. Mai 2009

  Zur Übersicht

13. Radtour für die Menschenrechte

Auch dieses Jahr findet wieder eine Radtour für die Menschrechte statt. Los geht es diesmal am 25.07.'09 in Dresden und dann weiter über u.a. Bautzen Cottbus, Lübben und anderen Orten bis schließlich am 01.08.'09 nach Berlin.

Anlass ist diesmal zum einen der 60-jährige Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und zum anderen der 20. Geburtstag der UN - Konvention zur Rechte des Kindes. www.amnesty-kinderrechte.de

23. Mai 2009

  Zur Übersicht

Bezirksversammlung 20. Juni 2009

Am 20. Juni findet in Naumburg die Bezirksversammlung des Amnesty-Bezirks Sachsen-Anhalt statt. Beginn ist 13.00Uhr. Alle Amnestymitglieder des Bezirks sind herzlich eingeladen.

Vorher wird von 10.00-12.00 Uhr auf dem Marktplatz eine Aktion zur Kinderrechtskonvention durchgeführt. Wir fordern die USA auf, diese endlich zu ratifizieren. Die USA und Somalia sind die einzigen beiden Staaten auf der Welt, die diese Konvention noch nicht raifiziert haben.

17. Juni 2009

  Zur Übersicht

ACHTUNG:

Das Bezirksbüro ist zum 1. Juli nach Halle umgezogen!

Neue Adresse:
Amnesty International - Büro Halle
'Reformhaus - Haus der Bürgerbewegungen' Große Klausstraße 11, 06108 Halle (Saale)
Öffnungszeiten: Montag, 16.00-18.00 Uhr => 1. Termin: 6. Juli

29. Juni 2009

  Zur Übersicht

Eröffnung des neuen Bezirksbüros

Das Büro unseres Bezirks von Amnesty International ist nun fertig von Magdeburg nach Halle/S. umgezogen.

Aus diesen Anlass möchten wir alle Interessierte am Mittwoch, den 22. Juli 2009, ab 18 Uhr zu einem kleinen feierlichen Umtrunk einladen!

Die neue Adresse ist:
Reformhaus - Haus der Bürgerbewegungen
Große Klausstraße 11
06108 Halle/S.
(3.Etage)

Schaut einfach mal vorbei!

18. Juli 2009

  Zur Übersicht

Bezirksversammlung am 10. Oktober 2009

Am 10. Oktober fand in Magdeburg die diesjährig letzte Versammlung des Bezirks Sachsen-Anhalt statt. Alle Amnesty-Mitglieder des Bezirks waren herzlich eingeladen.

Im Anschluss fand eine Bezirksaktion zum Internationalen Tag gegen die Todesstrafe statt. Dazu organisierte die Magdeburger Gruppe eine Aktion, in deren Mittelpunkt die Diskussion über Pro&Contra Todesstrafe stand, sowie der Blickpunkt auf die Situation in den USA gerichtet wurde. Trotz strömenden Regens konnten wir einige der vorbeieilenden Passanten anlocken, die sich gerne bei uns informierten.

24. Oktober 2009

  Zur Übersicht

Mahnwache des Bezirks in Berlin - Freiheit für Aung San Suu Syi!

Initiiert und organisiert von der Dessauer Gruppe, fuhren wir am 13. November nach Berlin und demonstrierten vor der Botschaft von Myanmar (Birma) für die Freilassung von Aung San Suu Syi. Mit unserer Mahnwache wollten wir gegenüber dem Regime von Myanmar ein Zeichen dafür setzen, dass die oppositionelle Politikerin und Friedennobelpreisträgerin, die seit fast 14 Jahren in Haft sitzt, nicht vegessen ist.

Weltweit finden immer wieder Protestaktionen und Aufforderung zur Freilassung statt, doch dass Militär, dass Myanmar seit Jahrzehnten diktatorisch regiert, weigert sich bisher behaarlich. Immer wieder werden Vorwürfe inszeniert, um den seit Jahren bestehenden Hausarrest der Politikerin zu verlängern. So wieder geschehen erst in diesem Jahr, als die Politikerin wegen "illegaler Beherberung eines Amerikaners" zu weiteren 18 Monaten verurteilt wurde. Ausgangspunkt war der US-Bürger John William Yettaw, der Anfang Mai durch einen See zum Haus von Aung San Suu Syi geschwommen war.

Unser Ziel war es, möglichst viele Unterschriften unter einem Appellbrief zu sammeln, die dann dem Botschafter von Myanmar übergeben werden sollten. Dazu reisten Vertreter der Gruppen aus Halle, Dessau und Magdeburg nach Berlin, außerdem wurden wir von Mitgliedern der Bezirke Sachsen und Brandenburg unterstützt. Allerdings zog es die Botschaft offensichtlich vor, der Konfrontation mit Amnesty aus dem Weg zu gehen und änderte kurzfristig ihre Öffnungszeiten. Darüber informierte dann ein Zettel, der an einem Stuhl hinter dem Eingangstor befestigt war... Unter polizeilicher Aufsicht übergaben wir daher die Briefe dem Postkasten der Botschaft.

Video der Aktion:

(:youtube :)

22. November 2009

  Zur Übersicht

Archiv